Kaweco dem stumpigen Kleinen aus Baden zu Ehren

Die Papeterie und KAWECO - wir haben erst vor ein paar Jahren zusammengefunden

Ledermanufaktur Handgefertigte Einzelstücke

Für die Produktion unserer Lederprodukte verwenden wir nur die edelsten Materialien von Gerbern aus Italien, Frankreich und Südeutschland. Dabei verwenden wir sowohl die üblichen Ledersorten, etwa von Lamm, Rind und Nappaleder aber auch ausgefallene Materialien wie Straußen- und Elchleder.

Druckerei Offset-Druck, Stahlstich und Reliefdruck

Ihre Einladungen, Korrespondenzen, Visitenkarten und Grußkarten drucken wir nach höchsten professionellen Standards im Offset-Druck. Unsere Druckerei beherrscht auch die Handwerkskunst des Stahlstichs und Reliefdrucks für besonders edle Drucke.

Sonderanfertigungen

Wir bringen Leder und Papier in alle Formen und Formate. Wünschen Sie eine auf Ihre Bedürfnisse angefertigte Schreibmappe? Haben Sie eigene Vorstellungen oder Anforderungen an Ledertasche, Brieftasche oder Brillenetui? Möchten Sie ein individuelles Fotoalbum, Gästebuch oder eine Schreibtischauflage?

Caran d'Ache Gemeinsam auf neuen Wegen

Die Papeterie und CARAN D'ACHE - seit dem Jahr 2015 gemeinsam auf neuen Wegen in Berlin

Graf von Faber-Castell Den Generationen verpflichtet





Eine Unternehmensgeschichte, die vor hunderten von Jahren ihren Ursprung nahm!


 


Was A.W. Faber-Castell von sich selber sagt


Mit seiner Frau Maria und seinem Sohn Anton Wilhelm beginnt Caspar Faber in Stein bei Nürnberg mit der Herstellung von Bleistiften. Damit legt er den Grundstein für das spätere Unternehmen A.W. Faber-Castell. Caspars Sohn Anton Wilhelm erwirbt ein Grundstück vor den Toren des Ortes Stein. Er baut die Bleistiftwerkstatt zu einer modernen Manufaktur aus. Bis heute hat das Unternehmen hier seinen Stammsitz. Georg Leonhard Faber, dem Sohn Anton Wilhelms gelingt es mit der Unterstützung sener Frau Albertine, das Unternehmen durch wirtschaftlich schwierige Zeiten zu bringen. Das Paar hat drei Söhne und zwei Töchter. So zogen die weiteren Generationen ins Land und machten das Unternehmen zu dem weltweit agierenden Konzern wie wir ihn heute kennen und schätzen.


 


Was wir über Graf von Faber-Castell sagen


GRAF VON FABER-CASTELLl und die Papeterie - diese Beziehung nahm ihren Ursprung in der Bleistift- und Kreativkollektion des Hauses FABER-CASTELL, lange bevor Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell seine erste eigene Kollektion aus der Taufe hob.


Die Bleistifte und Buntstifte waren seit den späten 1960er Jahren fester Bestandteil des Angebotes in der Papeterie. Als uns in den 1991er Jahren Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell die ersten Luxusschreibgeräte unter der Marke GRAF VON FABER-CASTELL präsentierte, nahmen wir sie mit Spannung in unser Sortiment auf. Für beide Firmen war es Neuland, für beide mit großen Erwartungen verknüpft und die Fragestellung gleich: Sind diese Schreibgeräte etwas für unsere Kunden, kann sich daraus eine Marke entwickeln, die nicht nur uns, sondern auch Schreibfreunde weltweit begeistert und zu passionierten Anhängern werden lässt?


Heute sind "Der Perfekte Bleistift" legendär und der "Pen of the Year" jedes Jahr ein kapriöses Meisterstück höchster Handwerkskunst. Die Produkte aus dem Hause des GRAFEN VON FABER-CASTELL haben unser Herz und längst das vieler Freunde unseres Hauses erobert. Herzlichen Dank dafür!


 

Montblanc wir kennen uns schon lange...

Die Papeterie und MONTBLANC - das ist eine Zusammenarbeit, die bereits in den 1960er Jahren ihren Ursprung nahm.