Kaweco dem stumpigen Kleinen aus Baden zu Ehren



Eine Unternehmensgeschichte rund um die kleinen sechskantigen Schreibgeräte!

 

Was Kaweco von sich selber sagt

 

  • 1893 wird die Heidelberger Federhalterfabrik durch die Herren Luce und Enßlen gegründet. Der Name findet allerdings erst 1889 im Heidelberger Adressbuch Erwähnung. Es werden Federhalter und Füllfederhalter aus Holz produziert sowie Goldfedern von Morton aus New York importiert.

  • 1889 erfolgt die Übernahme der Heidelberger Federhalterfabrik durch die Herren Heinrich Koch und Rudolph Weber und der Aufbau einer neuen Produktion in Handschuhsheim, außerhalb Heidelbergs. Produkte werden mit Markennamen Perkeo, Omega und Kaweco versehen und tragen zusätzlich das Zeichen „HF“ für Heidelberger Federhalterfabrik.
  • 1908 wird der erste KAWECO Sicherheitsfüllfederhalter unter dem Patent KAWECO. D.R.G.M. 224101 angemeldet und stark beworben.
  • Während des zweiten Weltkrieges wird die Produktion nahezu eingestellt. Mehrere Monate nach Kriegsende wird am 30. Oktober 1945 die Genehmigung zur Weiterführung des Betriebes erteilt.
    Der deutsche Schäferhund wird zum neuen Wappentier.

  • Die h&m gutberlet gmbh erwirbt 1994 die Namensrechte „KAWECO“ und legt unter Berücksichtigung des Kaweco Sport Designs von 1935 eine neue Sport Serie auf. Die kleine Taschenschreibgeräte kommen als Füllhalter, Rollerball, Kugelschreiber, Druckbleistift und Fallbleistift auf den Markt. Als exklusiver Vertriebspartner kann Diplomat gewonnen werden. Die Verbindung hält bis 1999. In diesem Jahr wird Diplomat verkauft. Gutberlet baut von da an selbstständig seinen Vertrieb aus. Das Sortiment erweitert sich stetig. Kern der Marke ist damals wie heute: das klassisches Design und die hochwertige Verarbeitung. Heute sind die Schreibgeräte von Kaweco in über 40 Ländern erhältlich. 

 

Was wir über KAWECO sagen

 

KAWECO macht ganz ungewöhnliche Schreibgeräte. Bekannt sind sie vor allem durch den kleinen schwarzen - den KAWECO CLASSIC - mit oder ohne Clip. Sie wirken ein bisschen wie aus der Zeit gefallen und das steht den glänzenden schwarzen "Stumpigen" mit dem geschwungenen goldfarbenen Schriftzug sehr gut.

Mit nichten ist KAWECO jedoch antiquiert. Das zeigen die neuen Oberflächen der Modelle AL SPORT STONEWASHED oder LILIPUT FIREBLUE und: KAWECO kann auch limitiert und verarbeitet Materialien wie Ebonit und Zelluloid.

Wir freuen uns, dass KAWECO bei uns ist und sind gespannt auf die badischen Innovationen der nächsten Jahre.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.